MGV Worringen

Sie sind hier:   Startseite > Aktivitäten > Berichte > Erstes Mitsingevent des MGV’s
Seitenanfang
Seite

Erstes Mitsingevent des MGV’s

Am Sonntag, 07. Oktober 2018 war es soweit – der Männergesangverein Worringen 1848 e.V. lud kostenfrei zum Mitsing-Frühschoppen ein. In uriger Kneipenatmosphäre der Gaststätte Zint
Tünnes stimmten Julia Noparlik mit „Wie schön Du bist“ (Sarah Connor) und „Stääne“ (Klüngelköpp) sowie Katharina Zimmermann mit „Helau“ (Carolin Kebekus) und „Halleluja“ (Leonard Cohen), die mehr als 90 Anwesenden gefühlvoll auf das Mitsingen ein. Flugs wurden
die eigens zusammengestellten Liederhefte verteilt und neugierig von den Anwesenden gesichtet. Einige erstaunte und freudige „Ah‘s & Oh’s“ raunten bereits durch die Menge der Chormitglieder, Lötschohre, Dänzer und Gäste, als Chorleiter Eckhard Isenberg gegen 13.00 h in
die Tasten griff und die Songs musikalisch untermalte. Von „I’m Sailing“ über „Wenn die bunten Fahnen wehen“ ging es querbeet mit „Unsre Stammbaum“, „Drink doch eine met“ zu den Tulpen aus Amsterdam“.
Moderator Wolfgang Reiter teilte das Publikum zu „Im Wagen vor mir“ in ihre männlichen bzw weiblichen Rollen des Liedtextes ein, was zu manchem Lacher führte und beim Singen sichtlich Spaß bereitete. Es folgten einige Solo-Stücke des MGV-Chores, der mit seinem gesanglichen Können begeisterte und zum Zuhören einlud.


Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den Mitsing-Abteilungen englischer Songs wie z. B. „Only you“, „Moon River“ und Schlagern wie z. B. „Capri Fischer“, „Rote Lippen soll man küssen“ sowie „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“.
Über den Wolken ging es dann mit griechischem Wein und dem kleinen grünen Kaktus schunkelnd in die kleine Kneipe, um dann in der kölschen Abteilung zu landen: „Mer losse d’r Dom in Kölle“, „Heimweh nach Kölle“, „Stääne“ und „Minsche wie mir“. Thomas Büchel
stimmte dann das im MGV allzeit beliebte Stück „Zwischenspiel“ an und alle sangen und schunkelten begeistert mit.

 


Ein toller Frühschoppen ging mit der FC-Hymne „Mer stonn zo Dir“ zu Ende und alle waren sich einig, dass dieses Event unbedingt in die zweite Runde gehen muss.
Ein besonderer Dank gilt dem Organisations-Team (Wolfgang Reiter, Katharina Zimmermann,
Sandra Ertel sowie Ecki Isenberg und Wolfgang Montag) und Zint Tünnes-Wirt Ingo Brandkamp für die Bewirtung und zur Verfügungstellung seiner Gaststätte.

 

Text: Sandra Ertel
Foto’s: Katharina Zimmermann

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
News

 

Link: Kreissängervereinigun Köln

http://kcvkoeln.de

 

 

 

 

 

 

Benutzername

Passwort

 

Das Wetter in Köln
Seitenanfang
Menü

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login